Mittwoch, 22. November 2017
Notruf: 112

Große Ehre für die Freiwillige Feuerwehr Auerbach

Am Samstagmittag (11.11.) stand die traditionelle Abschlussübung der Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung an. Bei regnerischem Wetter wurde sich im Feuerwehrhaus in der Bachgasse getroffen, um unter Begleitung des Spielmannszuges in Richtung der Turnhalle der Schlossbergschule zu marschieren. Bevor die Jugendfeuerwehr ihr Können unter Beweis stellen konnte, gab es etwas zu feiern. Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid übergab der Freiwilligen Feuerwehr Auerbach die Ehrenplakette des Landes Hessen für das 125-jährige Jubiläum. Nach der Übergabe der Ehrenplakette fanden weitere Beförderungen und Ehrungen einzelner Mitglieder der Einsatzabteilung statt.

Nach dem formellen Akt in der Turnhalle zeigten die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr ihr Erlerntes auf dem Schulhof der Schlossbergschule. Hier wurde eine verletzte Person, patientengerecht von einer Empore gerettet. Währenddessen die zweite Gruppe einen Löschangriff im Pausenhof der Schule durchführte.

Im Anschluss stand die Übung der Mitglieder der Einsatzabteilung an. „Feuer, Menschenleben in Gefahr“ so oder so ähnlich könnte das Stichwort in der Realität aussehen. Für den zuerst eintreffenden Zugführer heißt dies zunächst sich ein Bild vor Ort zu machen, um den Nachrückenden Kräfte ihre Aufgaben zu vermitteln. Nach der Lageerkundung war schnell klar, dass in der Fahrzeughalle des ehemaligen DRK Auerbach in der Wilhelminenstraße ein Feuer ausgebrochen ist. Durch den giftigen Rauch, der sich auch auf das Treppenhaus ausgebreitet hatte, waren mehrere Kinder im ersten Obergeschoss gefangen. Durch die Einsatzkräfte wurden die Kinder aus dem Gebäude gerettet und das Feuer gelöscht.

Bilder: ©FF Auerbach

Facebook

Rauchmelder Kampagne

HiOrg