Sonntag, 22. Juli 2018
Notruf: 112

4 Einsätze in nicht einmal 24 Stunden

Zu vier Einsätzen in nicht einmal 24 Stunden wurde die Freiwillige Feuerwehr Auerbach am Mittwochabend (25.04) und Donnerstagmorgen alarmiert.

Am Mittwochabend gegen kurz nach 20 Uhr wurde der Leitstelle Bergstraße eine unklare Rauchentwicklung im Bereich der Lahnstraße gemeldet. Der Disponent löste um 20:10 Uhr die Funkmeldeemfpänger der Feuerwehr aus. Wenige Minuten nach der Alarmierung machte sich das Einsatzleitfahrzeug sowie das Tanklöschfahrzeug auf den Weg. Vor Ort konnte weder Rauch noch Feuer festgestellt.

„Einsatzstelle Lahnstraße“

Noch während des Einsatzes in der Lahnstraße wurden die Einsatzkräfte über eine zweite Einsatzstelle informiert. Ein Spaziergänger entdeckte eine Ölspur in der Otto-Beck-Straße. Das Einsatzleitfahrzeug erkundete auch diese Einsatzstelle zusammen mit der Polizei Bensheim. Ebenfalls machte sich der Gerätewagen-Nachschub auf den Weg in Richtung der zweiten Einsatzstelle. In Absprache mit den Beamten wurde durch die Besatzung des Gerätewagens ein größerer Ölfleck abgestreut. Gut eine Stunde nach der ersten Alarmierung konnten die Einsatzkräfte wieder nach Hause.

„Einsatzstelle Otto-Beck-Straße“

Zum dritten Einsatz wurde die Feuerwehr Auerbach am Donnerstagmorgen um 9:15 Uhr zu einer Tierrettung auf einem Feldweg im Bereich des Berliner Rings alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte sich ein Hund in Zwangslage von allein Befreien. Nach Rücksprache mit der Besitzerin konnte der Einsatz nach einer halben Stunde beendet werden.

„Einsatzstelle Berliner Ring“

Nicht mal drei Stunden nach dem ersten Alarm am Donnerstagmorgen wurde die Feuerwehr Auerbach und Bensheim sowie mehrere Rettungsmittel zu einem „Wohnungsbrand mit Menschenrettung“ in den Fasanenweg alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war eine Wohnung im 1. Obergeschoss stark verraucht. Alle Bewohner aus der betroffenen Wohnung konnten sich vor dem Eintreffen der Rettungskräfte in Sicherheit bringen. In der Küche der Wohnung konnte der Angriffstrupp ein Kleinfeuer feststellen und ablöschen.

„Einsatzstelle Fasanenweg“

 

Bilder ©FF Auerbach

Facebook

Rauchmelder Kampagne

HiOrg