Dienstag, 24. Mai 2022
Notruf: 112

Das Tanklöschfahrzeug 16/25 geht in den wohlverdienten Ruhestand

Das Tanklöschfahrzeug (TLF) 16/25 geht in den wohlverdienten Ruhestand. Mehrere Generationen von Feuerwehrfrauen und Männern begleitete der liebevoll auch „Tanker“ genannte Mercedes-Benz 1224 SK durch Höhen und Tiefen. Wie es zu dieser geschichtsträchtigen Anschaffung kam, steht in den nächsten Zeilen.

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Auerbach letztmals 1968 ein neues Fahrzeug durch die Stadt Bensheim erhielt, erfolgte 25 Jahre keine Neuanschaffungen mehr. Grund dafür könnte eine 1972 in kraft getretene Gebietsreform gewesen sein, welche vorsah, Stützpunktfeuerwehren einzurichten und Ortsteile mit Mannschaftstransportfahrzeugen auszustatten. 

1980 änderte sich dies durcheinen Erlass des Hess. Innen-Ministeriums. Hierbei wurde festgelegt, dass in Ortsteilen mit mehr als 5.000 Einwohnern als Mindestausstattung 2 LF/8 sowie ein Tanklöschfahrzeug stationiert werden müssen. Diesen Erlass hat man in Form umgesetzt, dass die Feuerwehr Auerbach 1982 das „ausgediente" TLF/16 (Baujahr 1962) der Feuerwehr Bensheim-Mitte bekam.

Im Herbst 1985 wurde dann das "ausgediente" LF/8 (Baujahr 1966) der Feuerwehr Bensheim-Mitte der Feuerwehr in Auerbach übergeben. Fast gleichzeitig wurde am 28.08.1985 vom Magistrat der Stadt Bensheim eine Grundsatzentscheidung getroffen, dass künftig die beim Stützpunkt ausrangierten Fahrzeuge nicht mehr in den kleineren Stadtteilwehren weiter zu verwenden sind. Bei der Jahreshauptversammlung am 07.01.1989 beschloss die Feuerwehr Auerbach, sich um den Kreisfeuerwehrtag 1990 zu bewerben, weil die Feuerwehr Auerbach in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum feiern wird. Der anwesende Bürgermeister Stolle sicherte zu, zu überprüfen, ob zu diesem Termin evtl. eine Neuanschaffung eines Tanklöschfahrzeuges möglich sei. Nur sechs Tage später sah die Verwaltung bei einer Sitzung des Ortsbeirates keinen akuten Bedarf eines Tanklöschfahrzeugs.

Da bei dem "alten TLF16" inzwischen auch die Entlüftungseinrichtung zum Ansaugen von Wasser ausgefallen war und eine Reparatur nicht mehr möglich war, entschloss man sich bei der Stadt Bensheim - Ende 1990 - nun doch zunächst einen Zuschussantrag für ein neues TLF 16/25 beim Land Hessen zu stellen. Am 13.01.1991 teilte Kreisbrandinspektor Herbert Funk bei der Hauptversammlung mit, dass beim Land Hessen ein Antragsstau von 80 Millionen DM für Neuanschaffungen besteht. Das Land Hessen wird deshalb künftig nur noch die Anschaffung eines TLF 16/24 (statt TLF 16/25) bezuschussen.

Im April 1992 stellte die Firma Metz im Hof der Feuerwehrein TLF16/24 vor. Dabei wurde den anwesenden Feuerwehrkameraden bewusst, dass dieses Fahrzeug nur für eine Trupp-Besatzung (3 Einsatzkräfte) vorgesehen war. Die aus Vereinsmitteln angeschafften Stromerzeuger sowie Rettungsschere und Spreizer, die bisher auf dem "alten TLF 16" verladen waren, hatten keinen Platz. Das Fahrzeug war nur für 9,5 t zugelassen und hatte deshalb auch nur eine minimale Zuladung. Die Enttäuschung war groß und alle Beteiligten hatten gesehen, dass dieses Fahrzeug für Auerbach völlig ungeeignet war.

Im Mai 1992 beschloss der Vorstand der Feuerwehr Auerbach einstimmig, die Anschaffung eines TLF 16/24 abzulehnen. Der Magistrat der Stadt Bensheim wurde schriftlich darüber informiert, dass nur ein TLF 16/25 für die Feuerwehr Auerbach infrage kommen kann. Vorbehaltlich einer außerordentlichen Mitgliederversammlung - wurde dem Magistrat vorgeschlagen, dass sich der Feuerwehrverein mit 100.000,00 DM an der Finanzierung beteiligen würde. Eine Besprechung im Rathaus in Bensheim führte zu dem Ergebnis, dass bei einer finanziellen Beteiligung der Feuerwehr Auerbach die Anschaffung eines TLF 16/25 in die Wege geleitet werden kann. Mitte Juni 1992 wurde in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung mehrheitlich beschlossen, für eine Neuanschaffung eines TLF16/25 - 100.000,00 DM bereitzustellen. Im August wurde das Fahrzeug durch die Stadt Bensheim bestellt. Die Auerbacher Bevölkerung sowie die Unternehmen wurden gebeten, die Anschaffung eines TLF 16/25 durch eine Spende zu unterstützen. Innerhalb von 3 Monaten gingen über 30.000,00 DM Spenden bei der Feuerwehr ein. Am 13.10.1993 überweiset der Feuerwehrverein der Stadt Bensheim 100.000,00 DM.

Anfang Oktober 1993 wurde das TLF 16/25 bei der Fa. GFT in Bad-Friedrichshall abgeholt. Bereits am 22.10.1993 fuhr das Tanklöschfahrzeug seinen ersten Einsatz. Hier löschte die Fahrzeugbesatzung einen Pkw-Brand. Im Rahmen der Abschlussübung wurde das TLF16/25 der Feuerwehr Auerbach offiziell übergeben. Die nächsten knapp 30 Jahre stand das Fahrzeug der Bensheimer und explizit der Auerbacher Bevölkerung zu Seite. In dieser Zeit wurden mehrere Hunderte Einsatzstelle abgearbeitet. Davon etliche Großbrände, kleine Brandeinsätze, aber auch viele technische Hilfeleistungen, tragische Einsätze, aber auch Einsätze, wo geholfen werden konnte. Über 10.000 Tage lang stand das Fahrzeug im Feuerwehrhaus in der Bachgasse zu jeder Tages- und Nachtzeit für den Ernstfall bereit.

Nun ist es an der Zeit - in den nächsten Wochen wird der „Tanker“ außer Dienst gestellt und der Nachfolger nimmt den Platz in der Fahrzeughalle ein.

Facebook

Rauchmelder Kampagne

HiOrg