Montag, 18. Dezember 2017
Notruf: 112

Feuerwehr verhindert am Samstagmorgen schlimmeres

Ein brennender Smart forderte die Freiwillige Feuerwehr Auerbach am Samstagmorgen (01.07.2017).

 

Am Samstagmorgen um kurz nach 6 Uhr gingen bei der Leitstelle Bergstraße mehrere Notrufe ein, dass auf dem Parkplatz des Weiherhausstadions ein Smart brennt. Daher alarmierte der Disponent um 6:07 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Auerbach. Wenige Minuten nach der Alarmierung konnte bereits das Tanklöschfahrzeug ausrücken. Auf der Anfahrt bekam der Fahrzeugführer die Information, dass bereits etliche Anrufe bei der Leitstelle eingegangen waren. Als das Tanklöschfahrzeug über die Saarstraßen-Brücke fuhr, konnte die Besatzung eine starke Rauchentwicklung erkennen. Eine Anfahrt über den Parkplatz zu dem brennenden Smart war für das Tanklöschfahrzeug nicht möglich, da mehrere falsch geparkte Pkws die Zufahrt für das große Löschfahrzeug versperrten. Daher wurde die Brandbekämpfung über den Berliner Ring gestartet. Kurz vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte sich ein Pärchen, welches in ihrem Fahrzeug direkt neben dem brennenden Smart parkte, noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das brennende Fahrzeug wurde durch einen Trupp abgelöscht. Insgesamt wurden drei weitere Fahrzeuge durch die Wärmestrahlung beschädigt. Ein Fahrzeug davon wurde noch im Inneren mit der Wärmebildkamera auf Glutnester kontroliert. Da an diesem Wochenende ein Internationales Volleyball Turnier auf dem Gelände des Weiherhausstadions stattfand, war der Parkplatz zur Zeit des Brandausbruchs komplett belegt. Nur durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Nach gut einer Stunde konnte die Einsatzstelle an die Polizei Bensheim übergeben werden, die die Brandermittlung aufgenommen hat.  

   Bilder: ©FF Auerbach

 

 

 

Facebook

Rauchmelder Kampagne

HiOrg