Montag, 27. Juni 2022
Notruf: 112

Mannschaftswagen (1950 - 1967)

Beschreibung

Der Dodge WC 51 war das erste motorisierte Einsatzfahrzeug der Freiwillige Feuerwehr Auerbach. In den 50er und 60er-Jahren hatte sich niemand Gedanken um ein zulässiges Gesamtgewicht gemacht. Es wurde einfach beladen - denn die Feuerwehren hatten "vermeidliche" Sonderrechte. Aus Platzgründen konnte die feuerwehrtechnische Ausrüstung nicht auf dem Dodge mitgeführt werden. In der Regel fuhren 12 Einsatzkräfte auf dem Fahrzeug mit, zusätzlich war eine Tragkraftspritze (TS) 8/8 verladen. Aus diesem Grund gehörte zur "taktischen Ausrüstung" der Doge ein gummibereifter Anhänger aus den 30er-Jahren, welcher weitere Gerätschaften an die Einsatzstelle brachte. Der Anhänger war beladen mit 2 C-Haspeln, 1 B-Haspel, 4 A-Saugschläuchen, Standrohr und Strahlrohren. 

Ab 1966 bestand der Prüfdienst des Regierungspräsidiums darauf, dass die TS/8, welche ursprünglich zu dem Löschfahrzeug 8 auf Opel Blitz gehörte, wieder auf diesem verladen wird. Bei Übungen und Einsätzen musste dann die Besatzung der Dodge die TS/8 erst beim Opel Blitz abholen, um diese einzusetzen. 

Nach dem Ausscheiden der Dodge und dem Kauf eines Borgwards wurde der Anhänger zunächst an diesem angehängt, weil der Borgward als "Ersatz für den Dodge" vorgesehen war. Bei einer Übung in der Otto-Beck-Str. ist die Zugdeichsel vom Anhänger abgerissen. Ab diesem Zeitpunkt war der Anhänger nicht mehr zu reparieren und wurde verschrottet. 1969 wurde der Borgward zu einem Schlauchkraftwagen (SKW) umgebaut 

Doge mit gummibereiftem Anhänger bei der Abschlussübung 1964 (Fahrer Walter Brückmann)

Opel Blitz (LF8) mit holzbereiftem Anhänger der Jugendfeuerwehr sowie der Dodge mit aufgeladener TS 8/8. Der Anhänger diente der Jugendfeuerwehr von 1960 bis 1968 für Schul-Übungen. Nach der Übernahme des LF8/Mercedes war im alten Gerätehaus kein Platz mehr für den Anhänger. Dieser wurde zunächst in der Scheune eines Feuerwehrkameraden im Neuen Weg untergestellt. 

 

 

weitere Daten

  • Fahrgestell: Dodge WC 51
  • Baujahr: 1941
  • Aufbau: Feuerwehr Auerbach
  • Hubraum: 3772 cm³
  • Zul. Gesamtgewicht: 3360 kg
  • Besatzung: Das Fahrzeug war unabhängig von den "zugelassenen" Sitzplätzen in der Regel mit 12 Einsatzkräften besetzt

Facebook

Rauchmelder Kampagne

HiOrg