Montag, 27. September 2021
Notruf: 112

Verkehrsunfall mit einem Oldtimer fordert zwei Verletzte Personen

Am Montagabend (12.07) ereignete sich um kurz vor halb acht ein Alleinunfall, nur wenige Meter entfernt von dem Feuerwehrhaus, in der Bachgasse. Während der Fahrt erlitt der Fahrer eines Oldtimers einen medizinischen Notfall in dessen Folge er das Bewusstsein verlor. Zunächst touchierte der Jeep ein am Fahrbahnrand abgestelltes Auto und geriet im Anschluss auf die Gegenfahrbahn. Hier krachte der Oldtimer frontal in einen ebenfalls geparkten Transporter, welcher wiederum auf eine dahinter befindliche Straßenlaterne aufgeschoben wurde. Gäste einer Gaststätte beobachteten den Verkehrsunfall und setzten folgerichtig einen Notruf ab. Nach Eingang der Meldung alarmierte der zuständige Disponent um 19:30 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Auerbach, zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie ein Rettungshubschrauber aus Mannheim.  

Die Besatzung eines Löschfahrzeugs übernahm nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle zunächst die Erstversorgung des verletzten Fahrers - Beamte einer Polizeistreife betreuten die ebenfalls verletzte Beifahrerin. Im weiteren Einsatzverlauf unterstützten die Kräfte der Feuerwehr beim Patiententransport in den Rettungswagen, stellten den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher und klemmten an beiden Fahrzeugen die Batterien ab. Die Besatzung des in Zwischenzeit gelandeten Rettungshubschraubers wurde durch die Feuerwehr an die Einsatzstelle transportiert. 

Beide Patienten wurden allerdings bodengebunden in Krankenhäuser transportiert, sodass der Hubschrauber nicht benötigt wurde. Die Polizei hat noch während des Einsatzes die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. 

 

 

 

Bilder :  ©FF Auerbach

Facebook

Rauchmelder Kampagne

HiOrg