Mittwoch, 22. November 2017
Notruf: 112

Arbeitsreicher Freitag für die Feuerwehr Auerbach

 

Bereits um 8:01 Uhr wurde die Feuerwehr Auerbach am Freitagmorgen zusammen mit einem Rettungswagen zu einem Brandeinsatz in die Schillerstraße alarmiert. In einem Industriebetrieb löste die automatische Brandmeldeanlage aus. An der Einsatzstelle angekommen kontrollierte ein Trupp den Bereich und stellte einen Defekt an einer Produktionsmaschine fest. Nachdem die Anlage zurückgestellt wurde, konnte die Einsatzstelle an einen Haustechniker übergeben werden. Der Einsatz war nach gut 20 Minuten beendet.

Um 18:30 Uhr trafen sich die Mitglieder der Einsatzabteilung zu einer Übung in einem Abbruchgebäude ebenfalls in der Schillerstraße. Hier wurde ein Brand mit Menschenrettung angenommen. Während der Übung zog ein heftiges Unwetter über die Region. Aufgrund des starken Windes und dem Gewitter entschloss man sich, die Übung zu unterbrechen. So schnell wie das Unwetter kam zog es auch wieder weiter. Nach dem Ende der Übung wurden alle Einsatzfahrzeuge bei der Feuerwehr Bensheim wieder einsatzbereit gemacht.

Noch während die Fahrzeuge aufgerüstet wurden, alarmierte die Leitstelle Bergstraße die Feuerwehr Auerbach um 20:16 Uhr zum zweiten Einsatz an diesem Tag. In einem Einfamilienhaus in der Straße „Im Eichenböhl“ drückte sich Sand und Wasser durch den Hausanschluss, der aufgrund von Bauarbeiten freilag, in einen Kellerraum. Die Einsatzkräfte waren gut eine Stunde beschäftigt die Verunreinigung aus dem Keller zu entfernen.

Um 20:54 Uhr rückten die im Feuerwehrhaus verbliebenen Einsatzkräfte zu einem weiteren wetterbedingten Einsatz aus. Ein Werbeplakat auf dem Berliner Ring war aufgrund des Sturms aus seiner Verankerung gerissen. Durch die Einsatzkräfte wurde das Plakat gesichert. Nach 15 Minuten war auch dieser Einsatz beendet.

 

Übungsabbruch aufgrund eines Unwetters ...

 

Einsatzstelle "Im Eichenböhl" ...

 

Einsatzstelle "Berliner Ring" ...

 

Bilder: ©FF Auerbach

Facebook

Rauchmelder Kampagne

HiOrg